Bühne

Jahr Stück Rolle Theater
2010 Schnüffler, Sex und schöne Frauen Phil Dick Lore & Lay Theater
2009/10 Das Mörderkarusell Dr. Mitchel Lovell Lore & Lay Theater
2009 Spiel's nochmal, Sam Allan Felix Lore & Lay Theater
2007/08 Diesseits Peter, Schwager u.a. polnisches theater kiel
2007/08 Was ihr wollt Valentin, Polizist Schauspielhaus Kiel
2006/07 Reinecke Fuchs Wackerlos, Bellyn u.a. Theater im Werftpark
2005 Terrorismus Verschiedene Theaterfestival "Flächenbrand" des Theater Kiel
2005 Kasimir und Karoline Wies'n Hammer Karl u.a. Theater im Werftpark Kiel
2004 Peterchens Mondfahrt Sturmriese Schauspielhaus Kiel

Pressestimmen

Wenn die Neurose Kultstatus erhält

Kiel - Große Schuhe fürchtet man nicht beim Lore & Lay Theater. Leiterin Martina Riese traute sich bereits an Loriots Szenen einer Ehe heran, jetzt steht Woody Allens Erfolgskomödie "Spiel's nochmal, Sam" auf dem Sommerspielplan im Wasserturm Ravensberg. [...]
Das Stück, 1969 für den Broadway geschrieben und drei Jahre später mit Woody Allen in der Hauptrolle seines Alter-Egos verfilmt, ist mit seinen witzigen Dialogen zwar fast ein Selbstgänger. Doch es steht und fällt mit der Figur des Allan, und die ist mit Christian Ramcke glücklich besetzt. Zusehends warm spielte sich der frisch gebackene Absolvent der Kieler Schule für Schauspiel, dem Regisseurin Tina Wagner eine dicke Woody-Allen-Brille auf die Nase gesetzt hat. Auch seine Motorik orientiert sich mit schlaffer Körperhaltung und zu groß geratenen, schlenkernden Gesten an dem berühmten Vorbild. So etwas kann schief gehen, tut es aber nicht. Ramcke füllt die Rolle aus - Mimikry allein wäre nicht so komisch. Jede lässig gemeinte Geste gerät ihm zum Beinah-Unfall, vor einem imaginären Spiegel bindet er sich einen katastrophalen Schlips und ganz wunderbar differenziert gelingt ihm das Summen des elektronischen Türöffners, das mit seinem stimmungsabhängigen "Dssst" mal zornig, mal verzagt zum Running Gag avanciert. []

Von Sabine Tholund, Kieler Nachrichten vom 06.07.2009.